Referenzen

Perm Region, Russland

  • Kunde: Uralkali
  • Lieferung: 2018
  • System: Doppeltrommelfördermaschine
  • Eingesetztes Förderseil: 8Mine
    • Länge: 690 m
    • Seildurchmesser: 63 mm

Nach einer gründlichen Inspektion der Fördermaschine durch unsere Anwendungstechniker wurde Teufelberger-Redaelli von Uralkali mit der Lieferung eines maßgeschneiderten 8Mine Hochleistungs-Förderseil beauftragt. Dieses Seil wurde speziell für Hochgeschwindigkeits-Bergbauarbeiten entwickelt.

Jakutsk Region, Russland

  • Kunde: Alrosa
  • Lieferung: 2017
  • System: Koepefördermaschine
  • Eingesetztes Förderseil: 6Mine
    • Länge: 4 x 1200 m
    • Seildurchmesser: 47 mm
  • Eingesetztes Unterseil: Iperflex
    • Länge: 6 x 1200 m
    • Seildurchmesser: 51 mm
  • Eingesetztes Führungsseil: Flexguide FLC
    • Länge: 18 x 1200 m
    • Seildurchmesser: 45 mm

 

Im Jahr 2017 wurde Teufelberger-Redaelli von Alrosa beauftragt, Hochleistungsseile für einen ihrer Minenstandorte in der Region Jakutsk, Russland, zu liefern. Alrosa ist einer der wichtigsten Diamantenproduzenten der Welt und vertraut auf hochwertige, maßgeschneiderte Bergbauseile von Teufelberger-Readelli.

Klerksdorp Region, Südafrika

  • Kunde: Harmony - Maob Khotsong Mine
  • Lieferung: 2014
  • System: Doppeltrommelfördermaschine
  • Eingesetztes Förderseil: 7Mine
    • Länge: 2 x 2700 m
    • Seildurchmesser: 54 mm

 

    Moab Khotsong gehört zu den zehn tiefsten Minen der Welt und beschloss 2014, einige ihrer großen Doppeltrommelzüge mit 7Mine Seilen von Teufelberger-Redaelli auszustatten. Durch eine gründliche Inspektion der Fördermaschine konnten wir die Seile so anpassen, dass sie für den ultratiefen Schachtabbau geeignet sind. Während der Installation und Inbetriebnahme des Seils hatten wir einen unserer Seilingenieure vor Ort, um das Installationsteam zu unterstützen.

    Rettung von 33 Bergleuten, Chile

    • Lieferung: 2010
    • Eingesetztes Förderseil: Norotec MT91
      • Länge: 1000 m
      • Seildurchmesser: 24 mm

     

      2010 wurden in San José, Chile, 33 Bergleute in einer Tiefe von 700 Metern gefangen. Zwischen dem Einsturz der Fahrbahn und der Rettung am 14. Oktober 2010 blieben die Bergleute 70 Tage unter der Erde. Auch 10 Jahre später sind wir stolz darauf, dass die Rettungskapsel "Fenix 2" von einem TEUFELBERGER Seil gezogen wurde und wir Teil der Rettungsaktion waren.

        Wir verarbeiten die uns übermittelten Daten ausschließlich gemäß unseren Datenschutzbestimmungen. Diese finden Sie unter https://www.teufelberger.com/de/datenschutz.html