• Über 225 Jahre Tradition – über 225 Jahre Erfolg,
    die Geschichte der TEUFELBERGER Gruppe.

Geschichte

1790 – 1880 - Gründung der TEUFELBERGER Hanfseilerei

Der erst 21-jährige Jakob legt in Bad Wimsbach, Österreich, mit der Fertigung von Hanfseilen für die Landwirtschaft den Grundstein für das heutige Unternehmen. Die nächsten Generationen erweiterten ihren Kundenstamm auf Salzflöße auf der Traun und beginnen mit der Industrialisierung des Handwerks. 

1901 - Umzug nach Wels

Auf einem 250 m langen Grundstück am Rande von Wels wird die Seilerei errichtet, wo sich noch heute der Sitz des Unternehmens befindet. Außerdem entsteht ein reger Handel mit Dingen des Hausbedarfs, der noch einige Jahrzehnte aufrecht belieben soll. 

1917 - Das erste TEUFELBERGER Stahlseil wird hergestellt

Die ersten Drahtseile, die auf einer 12-spuligen Drahtseilmaschine gefertigt werden, haben einen Durchmesser von bis zu 8 mm. Martin Teufelberger - bereits die 4. Generation der Familie – kennt auch den Wert von zufriedenen Mitarbeitern und baut ein Arbeiterwohnhaus. 

1941 - Die Kunstfaser löst das Hanfseil ab

Aus Polyamid und Polyester werden nun Faserseile hergestellt, die den Bergsport erobern und revolutionieren sollten. Reinhold Messner erklimmt Jahre später mit einem Teufelberger-Kletterseil seinen ersten Achttausender. 

1966 - Inbetriebnahme des ersten Extruders für Splitfasergarne, Verpackung und Erntegarne.

Das Erntegarn entwickelt sich in den nächsten Jahrzehnten zu einem wichtigen Umsatzbringer. 2014 wird TEUFELBERGER Erntegarn an den europäischen Marktführer für Ernteverpackungen übergeben. 

1977 - Inbetriebnahme der ersten Anlage für die Umreifungsbandherstellung

Das erste Umreifungsband aus Polypropylen (PP) verlässt die Produktion. TEWE® wird bald danach eine wichtige Marke – und ist es bis heute. Mit der Produktion von PET Umreifungsbändern wird 1997 begonnen. Heute steht in Wels die weltweit größte und leistungsfähigste Umreifungsbandfertigung. 

1986 - Die Drahtseilerei expandiert

In Wels wird ein zweiter Standort, exklusiv für die Fertigung von Hochleistungs-Stahlseilen errichtet. Neue Technologien fließen in den Fertigungsprozess ein. 


1991 – 1999 - 2011 - Die Segelmarke FSE Robline entsteht

Die Akquisitionen des deutschen Seilherstellers FSE und der dänischen  Tauwerksparte Roblon münden in der neuen Marke FSE Robline. 2011 ergänzt das schwedische Unternehmen Robship das Produktportfolio

1998 - Produktionsniederlassung in Veseli nad Luznici, Tschechien wird eröffnet

Schon 1991 hatte hier eine kleine Näherei in einer gemieteten Halle begonnen, 1998 errichtet das Unternehmen die eigene Fabrik. Hier werden Faserseile gefertigt, die zum Segeln, für die Baumpflege, als Sicherungsseile, etc. eingesetzt werden. 

2001 - Die Produktion von Stahlseilen erhält erneut Zuwachs

Mit der Übernahme des Stahlseilwerkes der Voestalpine-Austria Draht, Sankt Aegyd,  Österreich, konnten wir unsere Positionen im Seilbahngeschäft deutlich ausbauen.  In St. Aegyd wurden die ersten Stahlseile bereits 1845 gefertigt. 

2007 - Der Sprung über den Atlantik

Mit dem Zukauf des renommierten Faserseilherstellers New England Ropes, Fall River, USA, betritt TEUFELBERGER amerikanischen Boden. 1967 gründeten Herb Repass und Dave Aigler ihre eigene Faserseilerei und bauten sie konsequent zu einem Technologieführer in USA aus.  New England Ropes bleibt nach der Übernahme als starke Seglermarke erhalten. TEUFELBERGER nutzt die breite Technologiebasis heute  auch für die Herstellung von Faserseilen für z.B. Baumpflege oder industrielle Anwendungen. 

2008 - Mit Verbundwerkstoffen wird die Technologiebasis erweitert

Aufbauend auf unsere Erfahrungen beim Flechten und der Extrusion betritt TEUFELBERGER neues Terrain mit der Entwicklung und Fertigung von Composite Bauteilen aus Carbonfasern. 

2014 - Die Faserseilproduktion wird erweitert

Die Akquisition des Unternehmens Textech Asia in Thailand eröffnet einerseits Möglichkeiten in Asien und komplettiert andererseits die Produktpalette im Bereich Segeln weltweit. 

2016 - TEUFELBERGER produziert Kletterseile für Mammut

Mit der Übernahme der Produktionsanlagen von Mammut schließt sich ein Kreis und TEUFELBERGER ist wieder ein wichtiger europäischer Hersteller von Kletterseilen. Dieser Schritt und unsere amerikanische Klettermarke Maxim festigen die Position von TEUFELBERGER als weltweit führenden Hersteller von Rettungs- und Sicherheitsseilen.