Gold und Bronze für FSE Robline bei Olympia in Rio

Die TEUFELBERGER Tauwerksmarke FSE Robline ist stark bei Olympia in Rio vertreten. Mit Argentinien und Österreich konnten in der Nacra 17 Klasse nun bereits zwei Teams Gold und Bronze einfahren.

Mehrere österreichische und internationale Teams sind mit FSE Robline Tauwerk ausgestattet und viele haben gute Chancen auf Medaillen. Ihre Chance genutzt haben bereits am 16.08.2016 das argentinische und das österreichische Nacra17 Team. Santiago Lange& Cecilia Carranza Saroli aus Argentinien und Thomas Zajac & Tanja Frank konnten in den Vorläufen solide Leistungen zeigen. Auch stark wechselnde, teilweise sogar gefährliche Windbedingungen und damit verbundene Verschiebungen konnten den Teams nichts anhaben und sie konnten sich bis zum Schluss vorne behaupten. Am Ende holte Argentinien Gold vor Australien und Österreich.

Für Österreich war diese Bronze-Medaille eine Erleichterung, ist es doch die erste Medaille bei Olympia seit acht Jahren. Doch die Chance lebt, dass gerade im Segeln noch Medaillen dazukommen. Die 470-er Klassen der Damen und Herren kämpfen am Mittwoch im Medal race um die Medaillen. Sowohl Jolanta Ogar und Lara Vadlau als auch Florian Reichstädter und Matthias Schmidt vom OesV liegen unter den Top Ten und können noch weiter nach vorne fahren. Auch das kroatische Team mit Sime Fantela und Igor Marenic segelt mit Leinen von FSE Robline und ist als führender nach den Opening series der Favorit auf Gold. Wir drücken allen FSE Robline Seglern die Daumen!

Auf unserer Facebook-Seite von FSE Robline halten wir sie über die Ergebnisse auf dem Laufenden!

Hier geht’s zur Facebookseite: FSE Robline on Facebook!


©Mathias Capizzano, Olympic Team Austria