Antriebswellen

Keine

Kohlefaser T-Igel® Antriebs- und Gelenkwellen für Rennsport, Automobil und Nutzfahrzeuge

Die TEUFELBERGER Kohlefaserantriebswellen überzeugen durch hohe Torsions- und Biegesteifigkeiten. Sie werden über die patentierten T-Igel® Anbindung sicher und kostengünstig mit verschiedenen metallischen Flansch- und Gelenksystemen sowie optional mit einem integrierten Längenausgleich kombiniert. Bei besonders langen Antriebssträngen kann durch Kohlefaserkardanwellen das Mittellager entfallen und zusätzlich Gewicht eingespart werden.   

Antriebswellen werden in der Luftfahrt z.B. in Turbinen und als Klappenantriebe bzw. im Bereich Helikopter etwa für den Antrieb von Rotoren verwendet.
Dabei ist neben dem Leichtbauaspekt einerseits eine hohe Torsions- und Biegesteifigkeit für ein perfektes Ansprechverhalten und eine hohe Festigkeit des Verbundes im Bereich der Krafteinleitung gefordert. Andererseits ist je nach Einsatzgebiet eine gewisse Flexibilität des Wellenkörpers wichtig, um natürliche Bewegungen der strukturellen Hülle im Flugbetrieb zu kompensieren.
Anforderungen, die eine besonders feine Abstimmung der Eigenschaften der Welle erfordern, können durch einen Kohlefaser verstärkten Kunststoffschaft erfüllt werden. Unsere T-Igel® Metall Anbindung sorgt für die notwendige Festigkeit in der Krafteinleitung. 

Die Antriebswelle überträgt im Fahrzeug das Drehmoment des Motors vom Getriebe bzw. Differential auf die Räder. Zusätzlich müssen die Wellen einen Winkel- und Längenausgleich der Lenk- und Einfederbewegungen kompensieren. Für hinterrad- und allradgetriebene Fahrzeuge kommen Längswellen, sog. Kardanwellen zum Einsatz. Hier müssen aufgrund der größeren Längen und Abstände mehrere Zwischenlager und Gelenke eingesetzt werden, die bei einer biegesteifen Kohlefaserverbundausführung tlw. eingespart werden können. Auch hinsichtlich Crash-, Vibrations- und Geräuscheigenschaften können durch T-Igel® Antriebswellen Vorteile erzielt werden.

TEUFELBERGER entwickelt und fertigt kundenspezifisch optimierte Composite Antriebswellen mit metallischen T-IGEL® Flanschen zur Krafteinleitung. Die im Haus verfügbaren Fertigungstechnologien (Flechten, Wickeln, RTM, T-IGEL®), die umfangreiche Kennwertedatenbank für verschiedene Faseraufbauten ermöglichen optimierte Lösungen für CFK Antriebs- und Gelenkwellen mit überragenden Bauteileigenschaften. Ein weiterer Vorteile den wir unseren Kunden liefern, ist unsere Erfahrungen in der Bauteildimensionierung und der Finite Elemente Berechnung.

Unsere Kunden schätzen die Möglichkeiten der Einstellung von definierten Torsions- und Längssteifigkeiten bei unterschiedlichen Drehmoment- und Drehzahleigenschaften in Kombination mit einem schadenstoleranten Crashverhalten. Der T-IGEL® bietet darüber hinaus einen kostenoptimierten Leichtbau für hohe Stückzahlen im Automobil- und Nutzfahrzeugsektor sowie auch im Maschinen- und Anlagenbau.

  • CFK Antriebswellen mit T-Igel® Metallflansch
  • CFK Antriebswellen mit Composite Flansch
  • CFK Antriebswellen mit T-Igel® Gelenken
  • Durchmesser von 20mm bis 250mm
  • Längen bis 4,5m
Das könnte Sie interessieren